Mit Torsten Kircher unterwegs im Schwarzen Moor

Die Vorstandschaft der Kreisgruppe hat für unsere Mitglieder am Sonntag den 23. Juli 2023 eine Führung mit Torsten Kircher im Schwarzen Moor vereinbart. Der Biologe Torsten Kircher ist Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet Lange Rhön und Mitarbeiter der Wildland-Stiftung Bayern des Bayerischen Jagdverbandes und kennt das Moor so gut wie kaum ein anderer. Während einer ca. 2,7 km langen Wanderung auf dem gut begehbaren Bohlensteg, werden wir Informationen zu Flora, Fauna – insbes. zum gefährdeten Birkwild und der Prädatorenbejagung – erhalten. Am Ende der Rundstrecke steht ein Aussichtsturm, von dem aus man noch das Moor bewundern kann. Die Exkursion dauert ca. 2 Stunden. Auf dem Besucherparkplatz direkt gegenüber dem Eingang zum Schwarzen Moor befindet sich das „Haus am Schwarzen Moor“ mit Toiletten und einem Kiosk, in dem es die beliebten Bratwürste gibt. Nach der Exkursion fahren wir zur Einkehr in die Klostergaststätte und für einen Aufenthalt auf den Kreuzberg, von dem wir uns um 16:30 Uhr verabschieden und die Rückreise in die Ausgangsorte antreten.

Programm am Sonntag den 23. Juli 2023:

Bus-Abfahrt um 7:30 Uhr ab Kitzingen Bleichwasen und um 7:50 Uhr ab Volkach Bahnhof

Ankunft um 10:00 Uhr am Schwarzen Moor (Fladungen)

Exkursion Schwarzes Moor und „Birkwild Auswilderungsprogramm“ mit Thorsten Kirchner

Abfahrt ab ca. 13:30 Uhr zum Kreuzberg und Aufenthalt bis 16:30 Uhr, Rückfahrt in die Ausgangsorte

Eingeladen sind unsere Mitglieder mit Partner:innen. Es können 50 Personen teilnehmen (50sitziger Reisebus)

Wir bitten um eine entsprechende Werbung für diese Veranstaltung.

Für teilnehmende Bläser ist die Mitnahme des Jagdhorns selbstverständlich!

Anmeldung an dammeklaus@gmail.com oder tobias.c.schaefer@web.de

Kurs Obstbaumschnitt in Obernbreit

Obstbäume, die keinen regelmäßigen Erhaltungsschnitt erhalten, „vergreisen“ frühzeitig durch eine zu dichte Krone, tragen weniger Früchte und das Risiko für Baumkrankheiten steigt. Die BJV Kreisgruppe Kitzingen hat deshalb für die Pflege von Streuobstwiesen einen Baumschneidekurs unter der Anleitung von Wolfgang Thomann organisiert.

Die der Kreisgruppe Kitzingen in Obernbreit zur Verfügung stehende Fläche von ca. 1,5 ha mit Hochstamm Apfel- und Birnbäumen, mehrzeiligen Hecken und Singwarten für den Ortolan, wurde mit Mittel aus dem sog. Hans Iglhaut Fond und dem Bayerischen Naturschutzfond für Struktur- und Biotopverbesserungen von der Kreisgruppe Kitzingen erworben, wird seitdem durch die Wildland Stiftung Bayern verwaltet und vom  Landschaftspflegeverband Kitzingen betreut. Insgesamt werden für die Kreisgruppe Kitzingen 6 solcher Flächen mit dem Ziel der Lebensraumverbesserung für Ortolan, Tiere der Agrarlandschaft, Rebhühner, Insekten und Reptilien, mit insgesamt 3,8 ha durch die Wildland Stiftung Bayern verwaltet.

Der 1. Vorsitzende der Kreisgruppe Kitzingen, Dr. Klaus Damme begrüßte am Samstag den 4. März 8 Mitglieder der Kreisgruppe Kitzingen in Obernbreit, die nach Vermittlung von Kenntnissen im Obstbaumschnitt auch die notwendigen Pflegearbeiten durchführen und so zu einer Kosteneinsparung in der Biotoppflege beitragen.

Wolfgang Thoman führte in die Theorie des Obstbaumschnittes ein und demonstrierte den Erhaltungsschnitt eines Obstbaums nach der Pyramidenform. Danach bildet der Mitteltrieb und drei Seitenäste die Basisform des Obstbaums. Für lichte Verhältnisse in der Baumkrone werden nach dem „Ansprechen des Baumes“, die Konkurrenz- und Seitentriebe um den Mitteltrieb entfernt. Mit Wolfgangs Parole „man muss den Hut durch die Baumkrone werfen können“ widmeten sich die Teilnehmer dem Schnitt der Obstbäume. Wolfgang Thomann ermunterte die Teilnehmer, auch mutige Schnitte zu wagen, die zur Gesunderhaltung des Baumes und zur Qualitätsverbesserung des Obstes beitragen.

Zur Mittagszeit wurden die Kursteilnehmer von den Obernbreiter Jagdpächtern mit Brotzeit und Getränken versorgt.

Am Nachmittag zeigte die Unterweisung von Wolfgang Thomann dann erste Früchte: die Teilnehmer konnten die meisten Bäume schon selbstständig mit einem Erhaltungsschnitt versorgen.

Am Ende der Veranstaltung war man sich einig, auch im nächsten Jahr wieder einen Beitrag für den Erhalt der Streuobstwiesen aus dem Bestand der BJV Kreisgruppe Kitzingen zu leisten. Dr. Klaus Damme bedankte sich bei Wolfgang Thomann für die professionelle Durchführung des Kurses, bei den Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Mitarbeit in der Baumpflege und nicht zuletzt bei den Obernbreiter Jagdpächtern, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Termine des Schießobmanns

Anschießen Büchse: Am 15.04.2023 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr bietet unser Schießobmann Christian Melber ein Anschießen der Büchse in der Schützengesellschaft Gerolzhofen an.

Besuch Schießkino Albert Schweinfurt: Auch dieses Jahr können Sie sich wieder bei unserem Schießobmann Christian Melber für einen Besuch am 23.09.2023 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr anmelden

  • Kontakt Christian Melber: 97239 Aub, Hauptstr. 14, Tel. 09335-9969-996, E-Mail info@waffen-melber.de
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.