Konzert auf der Kirchentreppe für den Schlosspark Schwanberg mit den Jagdhornbläsern Kitzingen

Wie jedes Jahr hatte Hornmeister Sebastian Fleischmann wieder ein Programm mit Märschen, Fanfaren und Polkas zusammengestellt und die Gäste lauschten am Sonntag den 16. Juli nachmittags bei sommerlichen Temperaturen dem Konzert in angenehmer Atmosphäre. Zwischen den einzelnen Vorträgen konnten die Zuhörer von Tobias Schäfer einerseits interessantes zur Tradition des Jagdhornblasens und „moderner“ konzertanter Jagdmusik erfahren und andererseits informierte er engagiert das Publikum über das Selbstverständnis der Jäger, dem Wild als Anwalt zur Seite zu stehen und keinesfalls nur als Dienstleister für den geforderten Abschuss zu fungieren. Sebastian Fleischmann wählte für die Einstimmung in der Vorrunde des Konzerts die Vortragsstücke „Fröhliche Runde“, „Der Wildbretschütz“ und „Alpenjägermarsch“ aus. Als Highlight wurden von den Jagdhornbläsern dann 4 weitere Stücke „Wildes Hundejubiläum“, „Magyar Fanfare“, „Waldkauzpolka“ und „Damenkränzchen“ vorgetragen. Am Ende des Konzertes bedankten sich die Besucher mit reichen Applaus bei Sebastian Fleischmann und seinen Jagdhornbläsern für die musikalische Leistung und bei Tobias Schäfer für seine souveräne Moderation. In ihrem Schlusswort nahm Schwester Dorothea Krauß (Communität Casteller Ring) Besuchern und Jagdhornbläsern das Versprechen ab, im nächsten Jahr wieder bei den jagdlichen Klängen dabei zu sein. Bei freiem Eintritt kommen die Einnahmen aus der Kollekte ausschließlich der Erhaltung des Schlossparks auf dem Schwanberg zugute.

Mitgliederversammlung des Bund Bayerischer Jagdaufseher e.V. in Volkach

Der Bund Bayerischer Jagdaufseher e. V. lud am 24.06.2023 zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung in das Weinhotel Rose in Volkach, Unterfranken ein. Sowohl der Bezirksvorsitzende BBJa e. V., Herr Norbert R. Heinz, als auch der 1. Vorsitzende des BBJa e. V., Herr Markus Grimm, freuten sich nicht nur über die angereisten Mitglieder, sondern auch über die anwesenden Ehrengäste. So konnten begrüßt werden: Herr Sandro Kirchner, Staatssekretär, MdL, Herr Robert Finster, stellvertretender Landrat des Landkreises Kitzingen, Frau Gerlinde Martin, 3. Bürgermeisterin der Stadt Volkach, Herr Robert Pollner, Generalsekretär des BJV, Herr Michael Hein, stellvertretender BJV-Regierungsbezirksvorsitzender Unterfranken und Herr Georg Hünnerkopf, Kreisjagdberater des Landratsamtes Kitzingen. Alle Grußworte hatten zum Inhalt, dass die Jagdaufseher grundsätzlich wichtige Bindeglieder zwischen Jägern, nichtjagender Bevölkerung, Naturnutzern, Landwirten, Forstwirten, Behörden und Ämtern sind. Ziel ist es, die Jagdaufseher bei Ausführung hoheitlicher Aufgaben umfassend zu schützen und die gute Zusammenarbeit in vielen Bereichen weiter auszubauen. Als Abschluss des öffentlichen Teils der Veranstaltung hielt Sebastian Duschner, BaySF Forstbetrieb Rothenbuch, einen interessanten Vortrag zum Thema „Prädatorenjagd – notwendiger Beitrag zur nachhaltigen Niederwildhege / Ein Praxisbericht“.

Die Bläsergruppe der Jagdaufseher unter der Leitung von Hornmeister Helmut Martini wurde überraschend unterstützt: Herr Dr. Damme, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe Kitzingen überbrachte anstelle eines Grußwortes einen „musikalischen Gruß“. So wurde der offizielle Teil der Veranstaltung von den Bläsern der Kreisgruppe Kitzingen e. V. mitgestaltet, herzlichen Dank an dieser Stelle! Foto: Norbert R. Heinz

Im nichtöffentlichen Teil der Veranstaltung erstattete der Vorstand seinen Arbeitsbericht seit der letzten Mitgliederversammlung, Formalien wie der Bericht des Schatzmeisters und die Haushaltsplanung sowie geplante Aktionen schlossen sich an. Abgerundet wurde die Versammlung mit der Ehrung von verdienten Mitgliedern.

Katharina Stolz, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit BBJa e. V.

Jagdkonzert am Sonntag den 18. Juni 2023 im Veitshöchheimer Hofgarten

Vor der traumhaften Kulisse des Veitshöchheimer Schlosses brachten Bläsergruppen aus Würzburg, Kitzingen, Marktheidenfel und Wertheim in jeweils vier Beiträgen die große Bandbreite des Jagdhornblasens zu Gehör.

Die Kitzinger Jagdhornbläser bliesen unter der Regie von Hanne Kern  die Waldkauzpolka, die Polka humoreska, auch  „Damenkränzchen“ genannt, den Wildbretschütz und die ungarische Magyar Fanfar.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: HORN AUF! BLAST AN!

Hauptversammlung und Pflichttrophäenschau am 13. Mai 2023 in der Steigerwaldhalle Wiesentheid

Streckenliste (einschl. Fallwild) im Jagdjahr 2022/2023

Download Streckenliste 2022/2023

Hier kann der Beitrag in der Main-Post vom 19. Mai 2023 zur Hauptversammlung und Pflichttrophäenschau 2023 in der Steigerwaldhalle Wiesentheid aufgerufen werden:

Beitrag in der Main-Post vom 19. Mai 2023

Foto Galerie

BJV Drohnenteams zur Kitz-Rettung im Landkreis Kitzingen

Mit unseren Drohnenteams und Drohnen ist es möglich, allen Mitgliedern der Kreisgruppe, sowie den Landwirten im Landkreis Kitzingen eine kostenfreie Drohnen-Befliegung anzubieten.

Durch den Drohnenflug mit Wärmebildkamera können wir so Kitze vor dem Tod retten.

Wichtige Hinweise zum Drohneneinsatz, eine Pressemitteilung für die Saison 2023 und Informationen zur Gebietsaufteilung und Rufbereitschaft finden Sie hier auf der Internetseite der Kreisgruppe Kitzingen unter dem Menü-Punkt: Drohnen

vorne: Martin Kraft (Obmann und Drohnenpilot für die Rehkitzrettung) links: Wolfgang Thomann (Jagdpächter) rechts: Friedrich Nagler (Drohnenpilot)
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.