Information vom Landratsamt Kitzingen zum ASP-Ausbruch in Hessen

Liebe Jägerinnen und Jäger der Kreisgruppe Kitzingen,

aufgrund des erstmaligen Nachweises der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Landkreis Groß-Gerau in Hessen ist die Gefahr einer Ausbreitung nach Bayern insbesondere Franken gestiegen. Vom Landratsamt Kitzingen haben wir folgendes Schreiben dazu erhalten (siehe unten Download ASP-wichtige Information).

Download ASP-wichtige Information

Kitzinger Jagdhornbläser erhielten wieder GOLD

Erfolg beim Bay. Landesbläser-Wettbewerb

Alle zwei Jahre veranstaltet der Bayerische Jagdverband (BJV) einen Wettbewerb im Jagdhornblasen. In diesem Jahr, am 22. Juni war es wieder soweit.

Der Austragungsort war Kaufbeuren, wo sich insgesamt 26 Bläsergruppen aus Bayern einer Jury, bestehend aus 5 Wertungs-Richtern stellten. Unter den gemischten Gruppen (Fürst-Pless Horn und Parforcehorn in B) startete auch die Jagdhornbläsergruppe Kitzingen unter der Leitung von Hornmeister Sebastian Fleischmann.

Die folgenden 3 Fotos aus unterschiedlichen Aufnahme-Perspektiven, zeigen alle teilnehmenden Kitzinger Bläser am Wettbewerb und können somit auch namentlich aufgeführt werden. In der Main-Post Veröffentlichung war dies leider so nicht nicht möglich.

von links: Armin Stark, Gertrud Interrante, Erich Graf von Waldburg-Zeil, Rudi Haundl, Peter Schmidt, Sebastian Fleischmann (Hornmeister), Fred Örter, Hanne Kern, Wolfgang Körner, Walter Haupt, Dr. Achim Leybach, verdeckt sind die Bläser: Norbert Czeschka, Karl Kaiser, Hans-Peter Scheibenberger, Dr. Klaus Damme (Kreisjägermeister Kitzingen)

von links: Armin Stark, Norbert Czeschka, Erich Graf von Waldburg-Zeil, Gertrud Interrante, Rudi Haundl, Sebastian Fleischmann (Hornmeister), Peter Schmidt, Fred Örter, Wolfgang Körner, Dr. Klaus Damme (Kreisjägermeister Kitzingen), Walter Haupt, Dr. Achim Leybach,
verdeckt sind die Bläser: Karl Kaiser, Hans-Peter Scheibenberger, Hanne Kern
von links: Armin Stark, Norbert Czeschka, Erich Graf von Waldburg-Zeil, Karl Kaiser, Sebastian Fleischmann (Hornmeister), Rudi Haundl, Hans-Peter Scheibenberger, Wolfgang Körner, Dr. Klaus Damme (Kreisjägermeister Kitzingen), Dr. Achim Leybach,
verdeckt sind die Bläser: Gertrud Interrante, Hanne Kern, Fred Örter, Walter Haupt

Die Gruppe mit 15 Bläser musste bei insgesamt 4 Stücken ihr Können unter Beweis stellen und sich neben ihren Mitbewerbern behaupten. Bewertet wurden Gesamteindruck, Tonreinheit und notengerechter Vortrag. Die Vortragsstücke müssen  auswendig geblasen werden, d.h. ohne Notenvorlage.

Es gelang der Gruppe schon wiederholt die erwünschte Auszeichnung in GOLD zu erreichen. Im Vergleich zum letzten Wettbewerb von 2018 konnte sich die Gruppe noch steigern und diesmal eine höhere Punktzahl erreichen, was auch auf die kontinuierlich abgehaltenen Proben, zuletzt auch mehrmals in der Woche zurückzuführen ist.

Ohne Fleiß kein Preis!

Autor: Sebastian Fleischmann, Hornmeister

Blaser Days – Mobiles Schießkino bei Waffen Melber in Aub

Am Dienstag den 18.06.2024 besteht die Möglichkeit bei Waffen Melber von 11 Uhr bis 19 Uhr, sich mit einer Repetierbüchse und diversen Zielfernrohren auf verschiedenste jagdliche Situationen vorzubereiten und die eigenen Abläufe im Laser-Schießkino zu optimieren!  Außerdem steht den Teilnehmern vor Ort auch das Fachwissen und die Beratung unseres Schiessobmanns Christian Melber und eines weiteren Ansprechpartners zur Verfügung.

Waffen Melber, Hauptstraße 14, 97239 Aub, Tel. 09335 9969996, info@waffen-melber.de

Ehrungen anlässlich der Hauptversammlung am 4. Mai 2024 in der Mainschleifenhalle Volkach

Es wurden folgende Mitglieder durch die Vorstandschaft der Kreisgruppe Kitzingen geehrt:

40 Jahre Zugehörigkeit: Apelt Stefan, Czeschka Norbert, Haag Friedrich, Haupt Rudolf, und Lang Dieter. 25 Jahre Zugehörigkeit: Dressler Reiner, Kämmerer Michaela, Paufler Steffen und Kuffner Horst.

Ehrenmitgliedschaft für Karl Kirschbauer

Karl Kirschbauer (2. von links) wurde am 12. Februar 2024 neunzig Jahre alt. Bereits 1972 machte er die Jägerprüfung und betreut seit 52 Jahren das Gemeinschaftsjagdrevier Westheim (Landkreis Kitzingen) – 42 Jahre davon als Revierpächter. Von 1985 bis 2015 stellte er sich als Hegeringleiter bzw. stellvertr. Hegeringleiter der Hegegemeinschaft III im Landkreis Kitzingen zur Verfügung. Ab 1983 ist Karl Kirschbauer bis heute noch aktiver Bläser im Jagdhornbläsercorps Würzburg. Seine vielfältigen Erfahrungen als Jäger und Hundeführer hat er auch dankenswerter Weise an die nachfolgenden Generationen weitergeben können. Wegen seines Engagement für das Niederwild und seiner langjährigen Verdienste für die Kreisgruppe Kitzingen, hat die Vorstandschaft anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung beantragt, Karl Kirschbauer die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Die Teilnehmer der Hauptversammlung stimmten diesem Vorschlag einstimmig zu. Die Vorstandschaft und die Mitglieder der Kreisgruppe gratulieren ihm zu dieser Ehrung und wünschen dem aktiven Jäger weiterhin Gesundheit und Waidmannsheil.

Sie leisten ehrenamtliche Arbeit, die unbezahlbar ist

Das Drohnenteam der Kreisgruppe Kitzingen unter Leitung von Martin Kraft wurde von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Kitzingen als Preisträger für den Umweltpreis 2023 vorgeschlagen. Die zwölf Mitglieder des Teams kümmern sich im Vorfeld von Mäharbeiten um möglicherweise auf Feldern und Wiesen verborgene Jungtiere. Der BJV kann daher den Mitgliedern, Landwirten und Flächenbewirtschaftern eine kostenfreie Befliegung zur Rettung von Rehkitzen anbieten. Den ganzen Artikel der Main-Post zur Preisverleihung können Sie auf der Drohnen-Seite dieser Homepage unter der Überschrift „Download Verleihung Umweltpreis 2023 des Landkreis Kitzingen“ lesen.

Den Preis für die Drohnengruppe nahm unser Mitglied Matthias Hofmann (Mitte, li. von Landrätin T. Bischof) entgegen.